Bestellen Sie unseren Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Sonderangebote früher als alle anderen

×

Fluoroplast (PTFE)

Fluoroplast ist ein chemisch hergestelltes Material, das sich durch Widerstandsfähigkeit gegenüber mineralischen und organischen Säuren, Laugen, organischen Lösungsmitteln, Oxidationsmitteln und anderen aggressiven Medien auszeichnet. Chemische Bezeichnung PTFE. Auch bekannt unter den Namen Polytetrafluorethylen, Teflon, Ftoroplast.

Fluoroplast zählt zu den physiologisch inerten Stoffen, hat besonders gute elektrische und mechanische Eigenschaften und ist nur gering porös. Fluoroplast behält seine mechanische Festigkeit in einem Temperaturintervall von 190 oC bis +250 oC.

Eigenschaften:

  • besonders niedriger Reibungskoeffizient;
  • verändert sich unter Temperatureinwirkung fast überhaupt nicht;
  • behält seine dielektrischen Eigenschaften bis 200 oC und seine chemischen Eigenschaften bis 300 oC;
  • absolut wasserabweisend;
  • sowohl physiologisch als auch biologisch unschädlich. 

Je nach Einsatzzweck und –bedingungen kann Fluorplast mit verschiedenen Zusätzen wie Koks, Molibdän(IV)-sulfid, Glas- oder Kohlenfaser u.a. versehen werden. Durch die Zusätze sollen Eigenschaften wie Härte, Wärmeleitfähigkeit, Abriebfestigkeit oder Deformationsneigung bei hohen Belastungen verbessert und der lineare Wärmeausdehnungskoeffizient verringert werden.

Anwendung:

Zur Herstellung von Transportarmaturen für chemisch aktive Medien, Pumpenkomponenten, Zwischenringen und Dichtungselementen. Findet besonders breite Anwendung in der Herstellung von Maschinen und Geräten, da es die Materialzuverlässigkeit und –dauerhaftigkeit verbessert, außerdem die Sicherheit bei Betrieb in aggressiver Umgebung, im Vakuum oder bei kryogenen Temperaturen gewährleistet.

Wärmefestigkeit und dielektrische Eigenschaften sorgen für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Elektrotechnik und der Radiotechnik. Wird zum Isolieren von Kabeln, Leitungen und Klemmen verwendet, für die Herstellung von Leiterplatten sowie dann, wenn in der Technik mit hohen Geschwindigkeiten gearbeitet wird, außerdem im Kernenergiesektor. 

Weit verbreitet auch in der Leichtindustrie, der Lebensmittelindustrie, sowie im Medizin- und Pharmabereich, d.h. für die Herstellung von Teichknettrollen, Antihaftbeschichtungen, Milchpumpendichtungsringen, Gefäß- und Herzklappenprothesen, Blutvorratsbehältern und Arzneimittelverpackungen.

Abmessungen: 

  Dicke (mm)

Breite (mm)

Länge (mm) Durchmesser Ø (mm)
Platten 1-100 500; 1000; 1200 500; 1000; 1200 -
Stäbe - - 100; 300; 400; 500; 1000  6-500;
Buchsen - -

40; 50; 100; 150;  250; 300;

außen: 40-450;
innen:  15-350;
Rohre - - bis 100000;

außen: 3-25;
innen:  2-22;

Rolle 0.5-3; 1000; 5000 - 50000; -

Anfragen/Erkundigen (in English)





Schreiben Sie uns Ihre Frage (in English)