Bestellen Sie unseren Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Sonderangebote früher als alle anderen

×

Polysulfon (PSU)

Polysulfon ist ein hochwertiger technischer Kunststoff von gelblicher Farbe. Chemische Bezeichnung PSU. Dieser Kunststoff zeichnet sich durch verhältnismäßig hohe Temperaturbeständigkeit und mechanische Festigkeit, gute dielektrische Eigenschaften, Beständigkeit gegenüber Hydrolyse und hohen Strahlungspegeln, ist dabei mikrowellendurchlässig, allerdings nicht sehr schlagfest.

Eigenschaften:

  • gewährleistet Dimensionsstabilität;
  • geringe Feuchtigkeitsabsorption;
  • erlischt von selbst;
  • geringe Rauchentwicklung;
  • zeichnet sich durch mechanische Festigkeit, Steifigkeit und Härte aus;
  • lässt sich problemlos mechanisch  bearbeiten;
  • zur thermischen Verformung geeignet;
  • zum Schweißen geeignet;
  • gute Adhäsionseigenschaften;
  • verhältnismäßig  niedriger linearer Wärmeausdehnungskoeffizient;
  • widerstandsfähig bei mehrmaligem Sterilisieren;
  • durchschnittlich schlagfest (in bestimmten Medien, z.B. unter der Einwirkung von Kühlflüssigkeiten,  können sich Risse einstellen);
  • witterungsunbeständig;
  • überdurchschnittlich widerstandsfähig gegenüber Schmierfetten, Fetten, Benzin, Alkohol, heißem Wasser und Dampf; 
  • chemisch widerstandsfähig gegenüber verdünnten Säuren und Laugen;
  • chemisch anfällig gegenüber Lösungsmitteln, Keton, aromatisierten Kohlenhydraten, Estern, Benzol;
  • Farbe: Natur (mit hellgelblicher Färbung).

Technische Daten:

  • Dichte 1,24 g/cm3;        
  • Betriebstemperatur  -50 oC - +160 oC;
  • kurzfristige  Betriebstemperatur  +180 oC;
  • Brandklasse V0 (UL 94);

Abmessungen*: 

  Dicke (mm) Breite (mm) Länge (mm) Durchmesser Ø (mm)
Platten 10-50  620; 3000; -
Stäbe - - 1000; 3000;

10-100

* Da die Nachfrage nach diesem Kunststoff in unserem Land recht gering ist, können wir ihn nicht lagern und liefern ihn nur gemäß Sonderauftrag.  

Anwendung:

Besonders verbreitet in der Fertigung von Mikrowellengeräten, Trocknern, Befeuchtern, Pumpenrädern, Isolatoren und anderen Teilen, in der Lebensmittelindustrie und Medizin zur Herstellung von Laborausrüstung, Medizingeräten und anderen Konstruktionselementen, die starker mechanischer, elektrischer oder thermischer Belastung ausgesetzt sind oder die oft sterilisiert werden müssen.

Hergestellt werden außerdem Teile von Milchabfülllinien, Schalterkomponenten, Steckerleisten, Spulengehäuse und andere Erzeugnisse.


Anfragen/Erkundigen (in English)





Schreiben Sie uns Ihre Frage (in English)